CIS ASME TÜV Thüringen Group CIS
CIS ASME TÜV Thüringen Group
 

Unser Online-Berechnungsangebot auf einen Blick

Zylinder auf Innendruck

Elliptischer Boden auf Innendruck

Torispherical Head auf Innendruck

Klöpperboden (DIN28011) auf Innendruck

Korbbogenboden (DIN28013) auf Innendruck

Halbkugelboden auf Innendruck

Flacher Boden (rund) auf Innendruck

Flacher Boden (unrund) auf Innendruck

äquivalenter Flanschdruck aus äußeren Lasten

Losflansch auf Innendruck

ASME B16.5 Flansche

Umformgrad eines Zylinders

Umformgrad eines Bodens

Umformgrad eines Rohrbogens

Zulässige Spannungen Carbon Steel

Zulässige Spannungen High Alloy Steel



Tipps und Tricks
für Berechner:
Aktuelle Workshops zur ASME Code Section VIII,
Division 1
Oktober 2017
Istanbul, Türkei
(Englisch)

Oktober 2017
Berlin, Deutschland
(Deutsch)


November 2017
Zürich, Schweiz
(Deutsch)

Dezember 2017
Brüssel, Belgien
(Englisch)
Infos zu vielen weiteren ASME Code-Kursen auf unseren Seminarseiten

Zylinder auf Innendruck
gemäß ASME Code Section VIII - Division 1

CIS ASME TÜV Thüringen Group
Drucken

Innendruck P:

bar CIS ASME TÜV Thüringen Group
mm

minimale Wandstärke tmin:

mm

zulässige Spannung S:

N/mm2

Schweißnahtfaktor E:

-

Zwischenergebnisse

Endergebnisse

  I [App.1-1(1)] II [UG-27(1)] III [App.1-2(1)] IV [App.1-2(1)]
Online Rechner ASME Code Online Rechner ASME Code Online Rechner ASME Code Online Rechner ASME Code

erforderliche Wandstärke terf:

Reserven in Prozent:

Eingabefehler

 

Hinweise zur Berechnung

Die ASME Code Section VIII, Division 1, Edition 2015 bietet vier unterschiedliche Formeln zur Berechnung von Zylindern auf Innendruck. Alle Formeln ergeben leicht unterschiedliche Ergebnisse. Welche Formel angewendet wird, bleibt dem Berechner überlassen, wobei die Formeln I und II aus UG-27 und dem Appendix 1-1 nur für dünnwandige, die Formeln III und IV aus dem Appendix 1-2 (Supplementary Design Formulas) für dünn- und dickwandige Zylinder zugelassen sind.

Wie im ASME Code üblich, sind alle Formeln für den korrodierten Zustand anzuwenden (siehe UG-25 Corrosion). Korrosionszuschläge (und Toleranzen) müssen später addiert werden. Die zulässigen Spannungen sind in der ASME Code Section II, Part D gelistet. Für drucktragende Komponenten, die die ASME Code Anforderungen erfüllen sollen, dürfen nur diese bzw. zulässigen Spannungen aus gültigen ASME Code Cases verwendet werden.

Der richtige Schweißnahtfaktor (Efficiency Factor E) für die Längsnaht (Category A) wird gemäß Paragraph UW-12 ermittelt. Eine Kurzanleitung finden Sie in unseren ASME Code Tutorials.

Als Grundregel gilt:

  • ohne Durchstrahlung: E = 0,7

  • "Spot" Durchstrahlung: E = 0,85

  • volle Durchstrahlung: E = 1, außer anschließende Stumpfnähte der Category B oder C erfüllen nicht die "Spot" Anforderungen aus UW-11(a)(5)(b) und sind nicht Type 1 oder 2 (Stumpfnähte bis 30°), dann: E = 0,85

  • nahtlose Teile: E = 1, außer anschließende B bzw. C Stumpfnähte erfüllen nicht mindestens "Spot" gemäß UW-11(a)(5)(b) oder anschließende A bzw. B Nähte sind vom Typ 3 (einseitig geschweißte (Schließ-)Naht ohne Badsicherung), 4, 5, 6 (Überlappstoß) oder 8 (Winkelnaht > 30°), dann: E = 0,85

Bei weiteren Fragen zur Berechnung kontaktieren Sie uns direkt oder diskutieren Sie mit uns im ASME Code Forum. Um über Erweiterungen auf diesen Webseiten, kommende Seminare und Informationen zum ASME Code auf dem Laufenden zu bleiben, können Sie hier unseren Newsletter abonnieren.

Diese Berechnungsseiten dienen nur zur Information und ersetzen keinesfalls ein durch den Berechner verifiziertes Programm oder eine Handrechnung! Toleranzen, Korrosionszuschläge, Mindestwandstärken und sonstige Zusatzbedingungen aus dem Regelwerk müssen zusätzlich berücksichtigt werden.

ASME Section VIII Division 1
Impressum | Newsletter | Datenschutz | Tel. +49 201 74 72 75-0 | service@cis-inspector.com ASME Facebook ASME Xing LinkedIn ASME

© CIS GmbH