CIS ASME TÜV Thüringen Group CIS
CIS ASME TÜV Thüringen Group
 
Ohne_Titel_1

Online-Berechnungstools

 
ASME Code - zul. Spannungen
  • Section II, Table 1A - zul. Spannungen
  • Section II, Table 1B - zul. Spannungen
  • Section II, Table 3 - zul. Spannungen
  • Carbon Steel - Beispiele
  • High Alloy Steel - Beispiele
Zylinder und Böden
  • Zylinder auf Innendruck
  • Elliptischer Boden auf Innendruck
  • Torispherical Head auf Innendruck
  • Klöpperboden (DIN28011) auf Innendruck
  • Korbbogenboden (DIN28013) auf Innendruck
  • Halbkugelboden auf Innendruck
  • Flacher Boden (rund) auf Innendruck
Flansche
  • Äqivalenter Flanschdruck aus äußeren Lasten
  • Losflansch auf Innendruck
  • ASME B16.5 Flansche
Ermittlung von Umformgraden
  • Umformgrad eines Zylinders
  • Umformgrad eines Bodens
  • Umformgrad eines Rohrbogens


Tipps und Tricks
Aktuelle Workshops zum ASME Code

Dezember 2018
Brüssel, Belgien
(Englisch)

März/April 2019
Essen, Deutschland
(Deutsch)
 

Torispherical Head auf Innendruck
gemäß ASME Code Section VIII - Division 1

 
 

Innendruck P:

bar CIS ASME TÜV Thüringen Group
mm
mm

minimale Wandstärke tmin:

mm

zulässige Spannung S:

N/mm2

Schweißnahtfaktor E:

-

innerer Krempenradius r:

mm  

Zwischenergebnisse

Endergebnisse

  I [App.1-4(3)] II [App.1-4(3)]    
Online Rechner ASME Code Online Rechner ASME Code    

erforderliche Wandstärke terf:

   

Reserven in Prozent:

   

Eingabefehler

Hinweise zur Berechnung

Torispherical Heads mit Krempen- und Kalottenradius werden im ASME Code im Paragraph UG-32 angesprochen. Diese spezielle Formel im allgemeinen Teil UG des ASME Codes gilt nur für den amerikanischen 6% Boden, bei dem der Krempenradius 0,06 x Do ist. Für alle anderen Torispherical Heads gilt die allgemeine Formel im Appendix 1-4(d).

Zu beachten ist unter anderem die Mindestlänge des zylindrischen Bords (straight flange=min[3xth; 38 mm]) aus Fig. UW-13.1 sketch (l) und (m), wenn die Wandstärke des Bodens dicker als der angeschlossene Zylinder ausgeführt ist . Falls der Boden hingegen in einen Flansch eingeschoben wird, ist die Mindestlänge des geraden Ansatzes in Appendix 1, Fig. 1-6 sketch (a) geregelt, d.h. Einschubtiefe + Schenkellänge der Kehlnaht bei Losflanschen, Einschubtiefe + Schenkellänge der Kehlnaht + 13 mm bei Integralflanschen.

P = MAWP + hydrostatische Säule
S = zulässige Spannung aus der ASME Code Section II, Part D
E = Schweißnahtfaktor E = 1, falls nahtlos und UW-11(a)(5)(b) erfüllt
Schweißnahtfaktor E = 0,85, falls UW-11(a)(5)(b) nicht erfüllt
Schweißnahtfaktor gemäß UW-12, falls geschweißt

Bei weiteren Fragen zur Berechnung kontaktieren Sie uns direkt oder diskutieren Sie mit uns im ASME Code Forum. Um über Erweiterungen auf diesen Webseiten, kommende Seminare und Informationen zum ASME Code auf dem Laufenden zu bleiben, können Sie hier unseren Newsletter abonnieren.

Diese Berechnungsseiten dienen nur zur Information und ersetzen keinesfalls ein durch den Berechner verifiziertes Programm oder eine Handrechnung! Toleranzen, Korrosionszuschläge, Mindestwandstärken und sonstige Zusatzbedingungen aus dem Regelwerk müssen zusätzlich berücksichtigt werden.

ASME Section VIII Division 1
Impressum | Newsletter | Datenschutz | Tel. +49 201 74 72 75-0 | service@cis-inspector.com ASME Facebook ASME Xing LinkedIn ASME

© CIS GmbH