CIS ASME TÜV Thüringen Group CIS
ASME B16.34
 

Unser komplettes Seminarangebot 2017 in Essen auf einen Blick:

Seminar Titel Datum
E1 Englisch für
ASME Code-Anwender
13.03.17
E2 ASME Code -
Allgemeine Einführung
14.03.17
E3 ASME Code Section VIII, Division 1 - Druckbehälter 15.-16.03.17
E4 ASME Code Section VIII - Division 2, Alternative Regeln für Druckbehälter 17.03.17
E5 ASME Code Section III - Nuclear Code 14.-15.03.17
E6 ASME NQA-1 Qualitäts-sicherung in der Kerntechnik 16.-17.03.17
E7 ASME Code unter der neuen Druckgeräterichtlinie 16.03.17
E8 Materialanforderungen im ASME Code 27.03.17
E9 ASME B16.34 - Ventile 27.03.17
E10 ASME Code Section VIII, Division 1 -Berechnungsworkshop 27.-29.03.17
E11 ASME Code Section IX - Schweißen 28.-29.03.17
E12 ASME Code Section V - Zerstörungsfreies Prüfen 28.-29.03.17
E13 ASME Code Section I & ASME ASME B31.1 Dampfkessel 30.-31.03.17
E14 ASME B31.3 und B31.1 - Rohrleitungen 30.03.17
Online-Seminar-Reservierung
 

Newsletter

Sie wollen regelmäßig über wichtige Neuigkeiten zum Regelwerk, Termine unserer Seminarreihe und über interessante Fachbeiträge informiert werden? Dann können Sie sich hier für unseren 4 Mal im Jahr erscheinenden Newsletter an- oder abmelden.

Ihre E-Mail:

 
 

E9: ASME B16.34 - Ventile

CIS ASME TÜV Thüringen Group
   

Montag, 27.03.2017 / 9:00-17:00 Uhr

Download.pdf ASME Seminare

580,- €

Veranstaltungsort: Welcome Hotel Essen

     

Beschreibung:

Die ASME B16.34 ist die international bekannteste Norm für geflanschte, verschraubte oder mit Schweißenden versehende Ventile. Sie dient als Anleitung für Designer, Hersteller und Betreiber für die Auslegung und Einstufung nach Druck und Temperatur. Auch Ausrüstungsteile wie Kugelhähne, Eckventile, Rückschlagventile, -klappen und Absperrschieber werden berücksichtigt.

Im Seminar lernen Sie alle wichtigen Anforderungen bzgl. Abmessungen, Toleranzen, Konstruktion, Fertigung, Prüfung, Kennzeichnung und der Konformitätserklärung kennen. Des Weiteren werden die Unterschiede zwischen ASME B16.34 Armaturen und Armaturen, die einem Herstellerstandard entsprechen, erörtert. In diesem Zusammenhang wird herausgearbeitet, welche Anforderungen die verschiedenen ASME Construction Codes an einen Herstellerstandard stellen und was unter einem „published manufacurer´s standard“ zu verstehen ist.

Weitere Themengebiete sind Ausrüstungsteile mit Sicherheitsfunktion wie Sicherheitsventile und Berstscheiben mit ihren speziellen Anforderungen an die ASME Zulassung und Zertifizierung.

Ziel des Seminar ist es, die Teilnehmer zur Anwendung des Standards ASME B16.34 zu befähigen und die erforderlichen Informationen zum Auswählen der geeigneten Armaturen zu vermitteln. Somit können Mitarbeiter im Einkauf, der Projektierung und dem Qualitätswesen bei Verhandlungen mit Lieferanten einschätzen, inwieweit Ventile und Armaturen den ASME Standards entsprechen und welche zusätzlichen Anforderungen gelten, wenn diese z.B. bei einem Projekt in Kanada nach der CSA B51 zum Einsatz kommen.

Die Seminarsprache ist Deutsch mit deutschen und englischen Inhalten.

Übersicht der Themen:

  • Allgemeine Anforderungen an Ventile, Armaturen und Ausrüstungsteile mit Sicherheitsfunktion

  • Druck–Temperatur Einstufung

  • Verantwortung und Pflichten von Armaturenhersteller und Betreibern bei der Auswahl der Ventile nach ASME B16.34, Herstellerstandard, ASME Construction Code

  • Anforderungen an Armaturen die einem Herstellerstandard entsprechen

  • Anforderungen der ASME Construction Codes I, III, IV, VIII an Ausrüstungsteile mit Sicherheitsfunktion

  • Anforderungen der kanadischen Behörden an Ausrüstungsteile nach der CSA B51

  • erforderliche Kennzeichnung von Armaturen

  • Materialauswahl

  • Abmessungen & Toleranzen

  • Fertigung

  • zerstörungsfreies Prüfen

  • Druckprobe (Wasserdruckprobe und Alternativen)

Seminarleiter:

Dipl.-Ing. Marcel Meronk (ANIS) | Tel.: 0201 74 72 75-24 | E-Mail: meronk@cis-inspector.com  LinkedIn ASME

Marcel Meronk ein erfahrener ASME Authorized Nuclear Inspector Supervisor führt seit 2006 Beratungsdienstleistungen und Bauüberwachungen an ASME Dampfkesseln, Druckbehältern und kerntechnischen Anlagen durch. Seine Qualifikationen umfassen Zertifikate als Schweißfachingenieur, Schweißgüteprüfingenieur und Zertifikate in den vier ZfP-Methoden RT, MT, PT und VT. Als Referent zum Thema ASME Code und anderer internationaler Regelwerke verfügt Herr Meronk über langjährige Erfahrung bei öffentlichen und kundenspezifischen Seminaren und Workshops.

 
Online-Seminar-Reservierung
ASME Section VIII Division 1
Impressum | Newsletter | Datenschutz | Tel. +49 201 74 72 75-0 | service@cis-inspector.com ASME Facebook ASME Xing LinkedIn ASME

© CIS GmbH